Life Update

Life Update

Back to Reality! Ich bin zurück im kalten, schönen Deutschland und habe die letzten Wochen in Thailand sehr genossen. In dieser Zeit habe ich unfassbar schöne Momente erlebt, die mich in meiner Person sehr bewegt haben. Plötzlich habe ich realisiert, dass das Leben, dein Leben, das schönste ist, was man besitzt, ganz egal ob erfolgreich, reich, arm, schön, hässlich es gerade ist. Das wichtigste ist man selbst zu sein und sich selbst zu finden und zufrieden auf seinem Weg zu sein. Zufriedenheit sollte das Ziel sein, nicht Glück, denn Glück ist für mich eine Momentaufnahme, die in einem zufriedenem Leben von alleine vorkommt. Vielmehr sollte man im Ganzen einfach zufrieden mit seinem Leben sein – und dies ist man im Alltag oft viel zu selten. Ständig denkt man an neue Ziele und meckert über Kleinigkeiten, die nicht so laufen wie man es sich erhofft hat. (Ich kenne diese Seite an mir viel zu gut…) Anstatt einfach mal dankbar und zufrieden zu sein, über die Dinge, die man hat und über das Leben, das man führt, oder die Ziele, die man bereits erreicht hat.

1480003543958

 

In Thailand habe ich viel über das Bloggen nachgedacht. Oft geht es nur um oberflächliche Themen und „Mode“, also eigentlich das was aktuell total angesagt ist. Aber geht es tatsächlich um Stil? Ist es eine Stil-Entscheidung, wenn plötzlich jeder 3 Blogger ein Bild mit seiner neuen Chloe Bag postet? Ich denke nicht. Das Bloggen verliert sich immer mehr in ein Meer voller Kopien, Oberflächlichkeit und falscher Freude. Wo bleibt denn die wahre Kunst und Inspiration daran? Nur die wenigsten verfolgen tatsächlich ihren eigenen Weg. Ich habe mich in der letzten Zeit genauso etwas in diesem Meer verloren wie wahrscheinlich viele andere und habe für mich entschieden wieder aufzutauchen und einfach zu leben und meine Gedanken mit euch zu teilen ganz egal ob das Thema jetzt vielleicht „erfolgreich“ oder die Bildkomposition „Instagram-tauglich“ ist. In diesem Zuge habe ich mich auch für ein neues Blog-Design entschieden und bin super glücklich damit.

thailand

 

Übrigens denke ich seit längerer Zeit darüber nach, meine langgezüchteten Haare abzuschneiden. Kennt ihr auch dieses Gefühl, wenn man plötzlich eine Veränderung braucht? Meistens müssen bei mir meine Haare dran glauben J Ich freue mich aber schon darauf, es schadet ja nicht sich von alten Gewohnheiten zu trennen 😉

XXX



6 thoughts on “Life Update”

  • Ein toller Post! Das ist genau das, was ich eigentlich auch empfinde und ich denke, deshalb hast Du auch den Weg auf meinen Blog gefunden. Weil ich versuche, Inhalte zu posten, die wirklich etwas aussagen, mit dem der Leser /die Leserin etwas anfangen kann… Ob mir das immer gelingt, weiss ich natürlich auch nicht…. Zu den Haaren: Ich habe fast mein ganzes Leben lange Haare gehabt, nur nach der Geburt meines Kindes mußte eine Veränderung her – Da bin ich der volle Klischee-Erfüller!. Allerdings trage ich jetzt meine Haar wieder so lange wie mit 15 Jahren und bin superglücklich. Relativ lange Haar empfinde ich als etwas Besonderes und, so blöd es klingt, nichts ist so attraktiv wie langes Haar…Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel und es gibt sicher auch sehr pfiffige Kurzhaarschnitte! Wenn Du denkst: jetzt muss das unbedingt sein, ist es vielleicht einfach so und vielleicht heißt das auch jetzt für Dich, dass Du nicht mehr bereit bist, die langen, pflegeaufwändigen Haare zu züchten, nur um anderen eventuell besser zu gefallen, was ja gar nicht gesagt ist, ist das auch völlig okay….Du musst Dir gefallen. Alles Liebe, Nessy

    http://www.salutarystyle.com

    • Liebe Nessy,
      vielen Dank für deine ehrlichen Worte! Ich finde lange Haare grundsätzlich auch super schön und feminin 😍 vielleicht ist für mich einfach der Moment gekommen, wo ich eben diese Veränderung brauche 🤓 Ich freue mich schon drauf und vielleicht kann es passieren, dass ich nach einer Woche anfange es zu bereuen 😬 aber sie wachsen ja wieder 🙏🏻
      Hab ein schönes WE meine Liebe!

  • Schöner Post! Ich finde es auch sehr wichtig das Leben an sich schon als etwas besonders Wertvolles zu sehen und zu schätzen – Es ist schon toll das wir überhaupt hier sein dürfen 😀

    Was das Bloggen angeht: Ich finde es völlig ok Trends mitzumachen wenn man sie halt individuell umsetzt! Die Blogger die das schaffen, verdienen auch ihren Erfolg. Aber diese ewig weißen Insta Feeds gehen mir auch auf die nerven. Warum liken wir Fotos von Fotos auf einer Zeitschrift auf einem wießen Tisch lieber, als Fotos mit echtem Inhalt… vllt ändert sich das ja und es entsteht eine Gegenbewegung! 😀 Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt 😉

    xxx, Rina von https://darlingrina.wordpress.com

Kommentar verfassen